Naturblatt 2016

Liebe Leserinnen und Leser,

das Titelthema des vorliegenden Naturblatts befasst sich mit der Landwirtschaft, die fast zwei Drittel der Kreisfläche intensivst und alles andere als naturnah bewirtschaftet. Sie hat strenge Umweltauflagen und wird hoch subventioniert. Trotzdem sinkt die Zahl der Betriebe rapide. Das Grundwasser weist hohe und steigende Nitratwerte auf und nach Tieren muss man auf vielen Feldern schon intensiv suchen. Kann das wirklich die Landwirtschaft der Zukunft sein? Und was sagen Landwirte selbst zur derzeitigen Situation?

Um die Sicherung und Verbesserung des Naturschutzes geht es bei den Landschaftsplänen, die nun auch für das Rurtal beschlossen wurden. Kräftig mussten Behörden und Ehrenamtler vor und hinter den Kulissen kämpfen – gerade auch mit der Landwirtschaft –, damit hier ein Mindestmaß an Schutz durchgesetzt werden konnte, unter anderem für die seltene Blaue Blume (Hasenglöckchen).

Genug der Kritik. Wir möchten Sie anregen, die vielfältige Natur im Kreis Heinsberg zu genießen. Sei es durch selbst zubereitete Wildpflanzen oder bei den zahlreichen Veranstaltungen, die der NABU im Kreis Heinsberg und die Naturschutzstation Haus Wildenrath anbieten.

 

Viel Spaß und gute Unterhaltung!

 

Michael Straube

 

Naturblatt 2016

Fledermäuse im Kreis Heinsberg

Jobbörse

Machen Sie uns stark

Online spenden

Spendenformular
Einfach ausdrucken, ausfüllen, fertig.
Spendenformular Verein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.9 KB