NABU-Gruppe Wegberg, Erkelenz, Hückelhoven e.V.

Wir über uns

Unsere NABU Gruppe ist ein eigenständiger Verein mit über 800 Mitgliedern unter dem Dach des NABU Kreisverbandes Heinsberg. Der hohe Rückhalt in der Bevölkerung gibt uns täglich neuen Antrieb, große Teile unserer Freizeit für den Erhalt und die Schönheit unserer Landschaft einzusetzen.

In den vergangenen zwei Jahren konnten so zwei Schau- und Staudenflächen angelegt werden, bei der ausschließlich insekten-freundliche Pflanzen verwendet wurden. Die Flächen, der Färbergarten am Flachsmuseum in Wegberg-Beeck und die Staudenfläche an der Gierenstraße in Wegberg, sind frei bzw. während der Öffnungszeiten des Museums zugänglich.


Stark engagiert ist unsere Gruppe auch im Amphibienschutz. Im Februar diesen Jahres wurden erstmals wieder nach Jahren der Pause zwei Amphibienzäune innerhalb des Grenzlandrings aufgestellt und die Naturschutzstation Wildenrath bei einer wissenschaftlichen Erhebung in Sachen Amphibien im Naturschutz- und FFH-Gebiet Schwalm und Nebenbäche unterstützt. 

Neben den genannten Schwerpunkten gibt es zahlreiche weitere Aktionen, kleine Exkursionen und Vorträge zu den verschiedensten Themen. Es gibt also viele Gründe

mitzumachen!!

Denn - gemeinsam sind wir stark und vor allem macht es auch Spaß.

 

Jeder kann sich nach seinen Möglichkeiten und Interessen einbringen - wir freuen uns über jede kleine oder große Hilfe. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, bei uns gibt es viel zum Ausprobieren und Lernen.

Wer also Lust hat mitzumachen, möge sich melden bei:

 

Kontakt: Gabriele Kaufhold, Tel. 02434.6090730, E-Mail kaufhold.gabriele@web.de

NABU - Gruppentreffen

Unsere NABU Gruppe trifft sich 2020 an jedem 1. Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr im Flachsmuseum in Beeck oder in der Naturschutzstation in Wildenrath.

In größeren Abständen unternehmen wir vor dem Beginn der Versammlung noch einen kurzen naturkundlichen Spaziergang oder halten einen Plausch im Grünen.

Der nächste bevorstehende Termin und Ort wird jeweils unter Aktuelles bekannt gegeben. Da wir zur Zeit wegen der Ansteckungsgefahr mit Corona Schutzmaßnahmen treffen müssen, bitten wir um vorherige Anmeldung, damit wir die Größe der Räumlichkeit planen können.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen uns kennenzulernen.

 

Kontakt: Gabriele Kaufhold, Tel. 02434.6090730, E-Mail kaufhold.gabriele@web.de

 

 

 

Mit den ausgewählten Pflanzen kann Wolle oder Leinen gefärbt werden. Von gelb über orange bis rot gibt es Pflanzen denen man diese Farbtöne entlocken kann.

 

Für die Farbe Blau wurde früher hauptsächlich Färberwaid auf den Feldern angebaut, in den Regionen wo es Flachsverarbeitung gab. Im 16. Jahrhundert löste ihn eine exotische Pflanze ab, die zum Blau-färben günstiger zu bekommen und verarbeiten war, Indigofera tinctoria. 

Vogel des Jahres 2020 ist die Turteltaube

  

Die Turteltaube steht für Glück, Liebe und Frieden. Doch sie ist auch stark bedroht: Seit 1980 sind fast 90 Prozent ihrer Bestände in Deutschland verloren gegangen. Was der kleinen Taube fehlt, sind geeignete Lebensräume wie strukturreiche Wald- und Feldränder. Doch auch durch die illegale und legale Jagd ist sie gefährdet.

 

Das Naturblatt 2020

Naturblatt 2020 PDF
einfach herunterladen
19-1041 Naturblatt 2019_Anna_k14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.6 MB

Vogel des Jahres 2020 die Turteltaube

Fledermäuse im Kreis Heinsberg

Jobbörse

Machen Sie uns stark

Online spenden

Spendenformular
Einfach ausdrucken, ausfüllen, fertig.
Spendenformular Verein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.9 KB